NADELOBJEKTE                                                          Angelika M. Schäfer | Iserlohn
 


  

Objekt von Angelika M.Schäfer

VERWIRBELUNG | 2009 | Nadeln, Stoff, Farbe |

 

 


Sehr geehrte Besucher,

die Bibel ist für mich Maßstab und Richtschnur in allen Fragen des Glaubens. Sie ist die Offenbarung Gottes und gibt  in unserer Zeit Weisung und Hilfe für unser tägliches Leben.

In weiten Teilen unserer Gesellschaft wird die Bibel nicht mehr als das von Gott inspiriertes Wort anerkannt, Jesus Christus als Sohn Gottes ebenso wie sein Tod am Kreuz als Sühneopfer zur Vergebung unserer Sünden nicht nur angezweifelt, sondern auch seine Auferstehung vehement geleugnet.
Doch Jesus Christus sagt: "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich."    (NT, Joh. 14.16)

Das ist der Stein (Jesus Christus), der von euch, den Bauleuten, verachtet, der zum Eckstein geworden ist. Und es ist in keinem anderen das Heil; denn auch kein anderer Name unter dem Himmel ist den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden müssen (NT, Apostelgeschichte 4.11+12)

Die nachstehenden Texte und Links möchten Ihnen Gelegenheit geben, in diesen verwirrenden Zeiten mehr von der besten Nachricht der Welt zu hören.

Zeichen der Zeit

Der kleinste gemeinsame Nenner aller Lebensentwürfe in unserer Gesellschaft scheint die Gestaltungsidee eines schönen, interessanten und als lohnend empfundenen Lebens zu sein. Der Mensch ist heute angesichts nahezu unbegrenzter Möglichkeiten zum Manager seines eigenen Lebensglücks geworden. Nicht mehr Knappheit, sondern Überfluss ist die überwiegend alltägliche Erfahrung. Nicht nehmen müssen, was zu bekommen ist, sondern wählen müssen, was angeboten wird. Nicht Versorgung, sondern Entsorgung ist die größte Herausforderung des Alltags. Bedroht ist nicht mehr das Leben, sondern sein Sinn.

Je mehr man haben, machen und sein kann, desto besser scheint es einem zu gehen. Allerdings gibt es viele Anzeichen dafür, dass mit der Zunahme der vielen erreichbaren Ziele die Schwierigkeit steigt, ein wirklich sinnvolles Leben zu führen.

Wie wollen wir uns noch in dieser Zeit orientieren? Gilt die Bibel bedingungslos? Gibt sie grundsätzlich Antworten auf alle Lebensfragen? Gott, der von Anfang das Ende kennt, bei dem es „nichts Neues unter der Sonne gibt“, will uns helfen, ein Leben mit Sinn zu führen und damit auch ein Vorbild für nachfolgende Generationen zu sein. Windige Sinnstifter sind im Netz viele unterwegs, jeder bekommt dort die Antwort, die er gerne hören möchte. Doch die Wahrheit ist irgendwo auf der Strecke geblieben und „sein Volk kommt um aus Mangel an Erkenntnis“.


clv



    Besser das Fundament der Bibel, als die Falltür in die Beliebigkeit!

  • Studienbibel bei Bibelkommentare.de

             Altes und Neues Testament:    https://www.bibelkommentare.de/bibel/elb_bk

  • Neue evangelistische Übersetzung (NeÜ):

           Altes und Neues Testament: https://neue.derbibelvertrauen.de/


  -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kommentar zum Alten und Neuen Testament 

Ein Kommentar ist die gedruckte  Form der Bibelauslegung. 

Als erstes gilt es, die Bibel zu lesen. Doch es können Fragen bleiben und nicht alle Bibelstellen werden sofort verständlich. Dazu ist es hilfreich, einen Kommentar zu lesen.

"Ein Kommentar erläutert den Text oder gibt  hilfreiche Bemerkungen zu ihm. Dabei geht er entweder Vers für Vers oder Abschnitt für
Abschnitt vor. Der vorliegende Kommentar ist ein sehr konservativer Kommentar, der die Bibel als inspiriertes und irrtumsloses Wort Gottes annimmt, das für alle Fragen des Glaubens und Lebens ausreichende Antworten bietet. "
(Aus der Einführung der Herausgeber)

Hier ist der  Kommentar von William MacDonald zu lesen:  https://clv.de/clv-server.de/wwwroot/pdf/255378.pdf

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Spötter liebt es nicht, dass man ihn zurechtweist.

Sprüche 15,12

Ein gefährliches Buch

Die US-amerikanische Stiftung für Religionsfreiheit beim Militär fordert die »konsequente Bestrafung« eines Luftwaffen-Majors, weil dieser eine geöffnete Bibel auf seinem Schreibtisch liegen gelassen hat. Das Buch sei »eine unmissverständliche Bekundung christlicher Überzeugung und Vorrangstellung«, meint Michael »Mikey« Weinstein, der Gründer der Stiftung. Mehr noch: Das Verhalten von Major Steve Lewis stelle einen »abscheulichen Verstoß« gegen die Verfassung der Vereinigten Staaten dar. »Es ist nicht sein Schreibtisch«, argumentiert er. »Der Schreibtisch gehört dem amerikanischen Volk, dem amerikanischen Militär.« Weinstein war aktiv geworden, nachdem sich 33 namentlich nicht genannte Mitarbeiter eines Luftwaffen-Stützpunkts bei ihm beschwert hatten. Einer nannte die Zurschaustellung der Bibel durch den Offizier einen »eklatanten Fall von christlichem Trotzverhalten und Diskriminierung«, der ihm Angst einflöße. Gegenüber der Presse geht Weinstein noch weiter und behauptet, 33 Air-Force-Familien seien »extrem verängstigt«.
In der Empörung über eine aufgeschlagene Bibel zeigt sich die tiefe Ablehnung, die viele Menschen gegenüber Gott haben. Sein Buch »richtet und beurteilt die geheimen Wünsche und Gedanken unseres Herzens« (Hebräer 4,12) und führt uns vor Augen, dass wir Sünder sind. In Johannes 7,7 erklärt der Herr Jesus seinen Jüngern, dass die Menschen dieser Welt ihn hassen, weil er immer wieder bezeugt, »dass ihre Werke böse sind«.
Es ist wahr: Wer die Wahrheit, die Jesus verkündigte, nicht hören will, für den ist die Bibel ein gefährliches Buch. Der hingegen, der sich seiner Autorität unterwirft, erfährt die rettende Kraft Gottes.

Peter Güthler (aus Leben ist mehr, 14. November 2018)


Faszination Bibel

Die Bibel: einzigartig, aktuell, glaubwürdig

https://www.fbibel.de


Bibelleseplan365.de

Entdecke die gesamte Bibel - in nur einem Jahr

http://www.bibelleseplan365.de


Zwei Bücher - ein Gott? Bibel und Koran im Vergleich | Dr.Wolfgang Nestvogel

https://load.dwgradio.net/de/play/8442?u=27


Weitere Vorträge zur Glaubwürdigkeit der Bibel:

https://load.dwgradio.net/de/search/?u=27



Nachstehend finden Sie eine kleine Auswahl von Links zu lesens- und hörenswerten Texten und Vorträgen rund um die Bibel.  Viel Freude beim Lesen und Hören: 

Leben ist mehr

Das tägliche Kalenderblatt

https://www.lebenistmehr.de/leben-ist-mehr.html


Andachten

http://www.gute-saat.de/


Seelische und geistliche Tankstelle

http://www.auftanken.de


Stiftung Missionswerk Werner Heukelbach

https://heukelbach.org/


Vorträge zu biblischen Themen, zur Ehe und Familie, zum Zeitgeschehen, als Seelsorge, über Naturwissenschaften, für Kinder  u.v.m.

http://www.dwg-load.net/


Wissenschaftliche Themen betrachtet aus biblischer Sicht |  Dr. rer. nat. Markus Blietz

http://www.janash.de/themen


Was Darwin nicht wusste

Am Anfang war die Information ...

https://www.was-darwin-nicht-wusste.de/wunder/astronomie-und-physik.html


Das Wort der Wahrheit |  Rudolf Ebertshäuser

Informationen und Vorträge

https://das-wort-der-wahrheit.de/


Glauben durch Hören

Vorträge, dass Menschen Gottes Existenz erkennen und die lebensverändernde Botschaft Jesu Christi erfahren

https://www.glauben-durch-hoeren.de/index.html


Dr. Werner Gitt:

"Viele Junge Menschen können der Bibel nicht mehr glauben, weil sie mit dem Evolutionsgedanken schon früh verseucht werden. Mit der Idee der Evolution werden sie auf eine falsche Spur gebracht die nicht mehr zum Himmel führt, sondern zur Hölle".


Durch Glauben verstehen wir, dass die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind, sodass die Dinge, die man sieht, nicht aus Sichtbarem entstanden sind (NT, Hebräer 11,3).


Denn so spricht der HERR, der Schöpfer der Himmel — Er ist Gott —, der die Erde gebildet und bereitet hat — Er hat sie gegründet; nicht als Einöde hat er sie geschaffen, sondern um bewohnt zu sein hat er sie gebildet —: Ich bin der HERR, und sonst ist keiner!

Ich habe nicht im Verborgenen geredet, in einem dunklen Winkel der Erde; ich habe zu dem Samen Jakobs nicht gesagt: Sucht mich vergeblich! Ich, der HERR, rede, was recht ist, und verkündige, was richtig ist.   

Versammelt euch, kommt, tretet miteinander herzu. Sie haben keine Erkenntnis, die das Holz ihres Götzen tragen und zu einem Gott beten, der nicht retten kann.

Verkündet’s, bringt es vor; ja, sie mögen sich miteinander beraten! Wer hat dies vorzeiten verlauten lassen? Oder wer hat es von Anfang her angekündigt? War ich es nicht, der HERR? Und sonst gibt es keinen anderen Gott, einen gerechten Gott und Erretter; außer mir gibt es keinen!    Wendet euch zu mir, so werdet ihr gerettet, all ihr Enden der Erde; denn ich bin Gott und keiner sonst! (AT, Jesaja 45, 18-22)